Wetterstation mit WLAN – Das digitale Zeitalter

wetterstation mit wlan

In einer vernetzten Welt schreitet die heutige Technik immer weiter voran. Viele elektronischen Geräte können mittlerweile mit dem Internet per WLAN verbunden werden. Auch Hersteller digitaler Wetterstationen haben dies erkannt, und statten ihre Wetterstationen mit WLAN aus.

Was vor Jahren noch undenkbar war, ist heute problemlos per WLAN-Verbindung möglich. Alles was dafür benötigt wird, ist eine entsprechende Software und in unserem Fall eine Wetterstation. Die Technik und die Ausstattung der modernen Wifi-Wetterstation verarbeiten die Wetterdaten entsprechend und ermöglichen so eine Auswertung und Weiterbearbeitung.

Über die Anbindung ans World Wide Web können die Daten an große Wetterstations-Netzwerke problemlos übertragen werden. Auch ein Fernzugriff auf gewonnene Daten, über mobile Endgeräte ist durch diese Technik möglich geworden.

Ob sich auch die Anschaffung einer Wetterstation mit WLAN für Privatanwender lohnt, schauen wir uns im heutigen Artikel mal etwas genauer an.

Vorteile einer WLAN-Wetterstation

Die Möglichkeiten mit einer WLAN-Wetterstation sind schier unbegrenzt. Der Fernzugriff auf die eigenen Daten ob mit Computer, Mobiltelefon oder Tablet ist nur ein Vorteil. Über eine entsprechende App, stehen einem auch fernab vom Standort der Basisstation sämtliche Daten zur Verfügung.

Durch einen möglichen Datenexport in ein Wetterstations-Netzwerk lassen sich des Weiteren die gemessenen Daten nicht nur auswerten, sondern können auch mit historischen Daten in Echtzeit verglichen werden.

Funktionsweise einer Wetterstation mit WLAN

Im Grunde unterscheidet sich eine WLAN-Wetterstation nicht grundlegend von anderen digitalen Wetterstationen. Der Kleine aber feine Unterschied liegt im Funktionsumfang, die Ihnen eine Wetterstation mit WLAN bietet.

Für viele Hobby Meteorologen ist der Upload ihrer Daten in eine Wetter-Cloud und die Daten Übermittlung in einen Wetterserver interessant. Auch der mobile Zugriff auf die heimische Anlage ist durch den Internetzugriff möglich.

Des Weiteren stellt man durch den Upload der Daten, auch anderen Wetterdiensten die eigenen Wetterdaten zur Verfügung. Diese werten die Informationen entsprechend aus, und können so für die Zukunft immer bessere Prognosen und Vergleiche zum aktuellen Wetter treffen.

Was für viele Anwender vielleicht nicht so interessant erscheint ist die Tatsache, dass nach einer erfolgreichen Internetverbindung der Anlage die automatische Einstellung von Datum und Uhrzeit erfolgt, da diese vom Internet-Zeitserver geladen werden.

Bresser Profi Wetterstation Funk mit Außensensor Wetter Center 6-in-1 mit großem 8 Zoll Farb-Display und Außensensor für Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Wind, Niederschlag und UV-Strahlung
  • Mit dem großen 8 Zoll Farb-Display der Funkwetterstation 6-in-1 haben Sie alle wichtigen Funktionen auf einen Blick. Die unterschiedlich abgetrennten Bereiche unterstützen die Sichtbarkeit der ohnehin schon übersichtlichen Anzeige. Das hochwertige LCD Display wird durchgehend beleuchtet (bei Netzbetrieb) und kann optional über den Schieberegler eingestellt werden
  • Der 6-in-1 Außensensor zeigt Ihnen aktuelle Informationen über die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit, den Luftdruck, die Windgeschwindigkeit und Windrichtung, sowie die Niederschlagsmenge und die UV-Strahlung inklusive Solarpanel
  • Die Funkwetterstation 6-in-1 bietet neben den Messwerten noch eine Weck-/Alarmfunktion, Frost-/Eiswarnung; Anzeige der Mondphasen, Zeit- und Datumseinstellung (über WLAN), Hitze-Index, und eine graphische 12-Stunden Wettervorhersage
  • Station: 120x190x22 mm; Gewicht 310 g / Außensensoreinheit: 344x394x136 mm; 682 g / Für den Betrieb des Außensensors sind 3 Stück. Batterien vom Typ AA erforderlich (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • NACHFOLGER: Entdecken Sie als Nachfolger der Profi 6-in-1 Wetterstation die 7-in-1 Variante von Explore Scientific. Sie finden diese unter der Amazon Artikelnummer B084MKZM2Q oder unter der Artikelnummer WSX3001CM3LC2 hier auf Amazon

Letzte Aktualisierung am 3.12.2021 / Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich./*= Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Für wen eignet sich eine solche Wetterstation?

Besonders für Privatanwender, die mehr als nur die Innen- und Außentemperatur angezeigt bekommen möchten, sind die Wetterstationen mit WLAN eine echte Alternative. Hobby Meteorologen oder auch Gartenbesitzer (vorausgesetzt ein Internetanschluss ist vorhanden) kommen hier in den Genuss, interessante Daten nicht nur angezeigt zu bekommen. Auch die Erfassung und persönliche Auswertung spielt daher eine große Rolle.

Ausstattung  einer WLAN-Wetterstation?

Da der Anwender sämtliche Daten nicht nur angezeigt, sondern auch abrufen will, sollte die Ausstattung einer Wetterstation mit WLAN nach Möglichkeit so umfangreich sein wie es geht. Hier mal eine mögliche Ausstattungsvariante:

  • Innen – und Außentemperatur
  • Luftfeuchtigkeit Innen – und Außen
  • Luftdruck
  • Wettertrends
  • Windgeschwindigkeiten und Windrichtung
  • Sonnenstrahlung (UV-Messung)
  • Regenanzeige/ Messung
  • Frost/-Eiswarner
  • Unwetterwarner
  • Mondphasen
  • Wetterdatenaufzeichnung grafisch und tabellarisch.
  • Mobiler Zugriff
  • Anbindung an Wetternetzwerke über Android/IOs App
  • SD-Karten Steckplatz zur Sicherung der Daten

Die einzelnen Ausstattungsmerkmale können aber von Hersteller zu Hersteller abweichen. Für die richtige Wahl einer Wetterstation sollten immer verschiedene Modelle miteinander verglichen werden.

WLAN-Wetterstation kaufen-Worauf achten?

Wer an eine Anschaffung, oder an einen Ersatz der bereits vorhandenen Wetterstation denkt, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Ausstattung und eine einfache Bedienung legen.

Um einen ersten Eindruck über die ins Auge gefasste WLAN-Wetterstation zu erhalten, ist es von Vorteil sich Bewertungen, Kundenrezessionen und die am häufigsten gestellten Fragen anzusehen. Aber auch hier gilt: Was manchen Kunden stört, oder was ihnen an einem Model vielleicht gefällt, muss noch lange nicht auf einen selbst zutreffen. Sie sollten nur als ein erster Gradmesser zur eigenen Kaufentscheidung dienen.

Ein weiterer Entscheidungsfaktor ist die Garantie: In der Regel gewähren die Hersteller eine 24-monatige Garantie, diese sollte unbedingt im Falle von Beschädigung oder Defekten mit enthalten sein. Eine kostenlose Rückgabe mit Ersatz oder Erstattung des Kaufpreises sollte ebenfalls problemlos möglich sein.

Wieviel sollte eine Wifi-Wetterstation kosten?

Die Preise für eine WLAN-Wetterstation sind sehr unterschiedlich. Der Einstieg in eine Wifi-Wetterstation kann bereits bei ca. 50 Euro (Infactory) beginnen. Profimodelle wie die Bresser Profi* Wetterstation kosten schon mal um die 325 Euro.

Im Preissegment zwischen 100 und 200 Euro sind aber durchaus einige gut bis sehr gut bewertete Wetterstationen erhältlich. Von No-Name Produkte bis Markenhersteller wie beispielsweise TFA* Dostmann oder eben Bresser ist alles dabei.

Wie bei vielen Kaufentscheidungen auch, sollte man nicht immer auf die billigsten Modelle setzen. Im Grund macht man nicht viel falsch, wenn ein Model in der mittleren Preisklasse bis 200 Euro gewählt wird. Diese sind gut bewertet, und haben eine reichhaltige Ausstattung. Auch Stationen von unbekannten Herstellern sollten in einer Entscheidung berücksichtigt werden.

Fazit

Auf Grund der Ausstattung und Möglichkeiten, die man mit einer Wifi-Wetterstation hat, eignen sich diese Modelle für besonders anspruchsvolle Anwender. Die teils höheren Anschaffungskosten gegenüber einer herkömmlichen digitalen Wetterstation spielen bei der Anschaffung eine eher untergeordnete Rolle. Für alle die auf auswertbare Daten und zu viel Informationen rund ums Wetter verzichten können, ist die Anschaffung einer solchen Wetterstation mit WLAN daher weniger sinnvoll.